Heute möchten wir Ihnen kurz erläutern, wie man einen eigenen Podcast ins Leben rufen kann.

Im Grunde genommen sind es wenige Schritte die man beachten muss, bevor man mit der Produktion beginnen kann.

Als erstes muss man sich einen Anbieter heraus picken, der den eigenen Anforderungen gerecht wird.

Hierbei gibt es viele Plattformen, auf denen man sich im Vorfeld Informationen besorgen kann.

Der Radar Five Media Tipp lautet: Podhost.

Bei Podhost kann man sich kostenlos registrieren und einen Podcast Account anlegen. Dabei wählt man u.a den Namen des eigenen Podcasts und macht Meta-spezifische Angaben.

Monatlich stellt der Anbieter dem registrierten User 30 MB zur Verfügung. Für den Anfang sollte dies auch ausreichend sein.

Sollte sich die Podcast-Produktion über die ersten Woche oder Monate deutlich erhöhen, bietet Podhost Mietmodelle.

Der Grundstein wäre somit gelegt. Im Anschluss kann man bereits produzierte Formate bereit stellen und hochladen. Im Anschluss daran sollte man, bevor man eine Folge veröffentlicht, noch die iTunes Meta-Daten vervollständigen.

Denn mit dem eigenen RSS-Feed des Podcasts kann man sich mit nur einem Klick ins iTunes-Podcast-Verzeichnis eintragen lassen. (Beim Klicken auf den Link wird das Programm selbst geöffnet).

Sie erhalten innerhalb weniger Tage eine Antwort von Apple, ob ihr Podcast aufgenommen wurde (und den Richtlinien entspricht).

Sie müssen sich, wenn Sie die „Podhost-Variante“ wählen, nicht um die technischen Details und Spezifikationen Ihrer Dateien kümmern, um bei iTunes gelistet zu werden.

Allerdings sollten Sie sich die Grundregeln und -prinzipien bei der Erstellung von Podcasts genauer anschauen bzw. durchlesen.

Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht uns zu kontaktieren (per Formular, Email oder Anruf)