Rufen Sie uns an: 08171 / 999 70 90 - oder schreiben Sie uns eine Email|info@r5m.org

Werbung sollte stimmig sein – eben im TV entdeckt

Bei R5M läuft der Fernseher nicht oft. Die Gründe hierfür können von Ihnen natürlich frei interpretiert werden; auf diese möchten wir hier nicht eingehen.

Dennoch, vor wenigen Minuten erblickten wir einen Werbeblock:

u.a. eine „smarte“ Werbung von RWE zum Thema: effizient Energie steuern, auch über das Smartphone.

Gezeigt wird eine Frau, die auf ihrem Smartphone (die Marke des Herstellers spielt hier keine Rolle) die Temperatur für ihr Wohnzimmer von ca. 18° Celsius auf 20° Celsius erhöht.

Soweit ist das eine tolle Sache.

( Jetzt bedenken wir kurz die aktuelle Jahreszeit ) – Nach einem harten Schnitt wird die komplette Familie im „heimeligen“ Wohnzimmer gezeigt. Soweit, so gut.

Nur: das riesige Panorama-Fenster zeigt eine spät-frühlinghafte bzw. früh-herbstliche „Atmosphäre“. Da fragen wir uns: hätte man den Clip nicht mit ein bisschen Schnee im Hintergrund filmen können? War das im Zeitplan nicht berücksichtigt? Musste der Dreh beispielsweise im September stattfinden? Hätte man nicht, dank eines ausreichenden Werbebudgets die Szene bzw. Sequenz nicht nachdrehen können? Oder denken die verantwortlichen Damen und Herren: „was soll’s, wir haben tolle Aufnahmen im Kasten – auf Authentizität kommt es nicht an und die Zuschauer achten sowieso nicht darauf“?

Wie dem auch sei: wir bei R5M wissen schon, warum wir unsere TV-Geräte nur gezielt einschalten.

„Das war das Wort am Sonntag“.

 

2019-01-03T19:27:31+00:00