Basic Info zu NFTs und opensea.io

NFTs (Non-Fungible Token) sind seit einiger Zeit in aller Munde.

Laut Wikipedia ist ein NFT:
Ein Non-Fungible Token (NFT) ist ein „kryptografisch eindeutiges, unteilbares, unersetzbares und überprüfbares Token, das einen bestimmten Gegenstand, sei er digital oder physisch, in einer Blockchain repräsentiert“. Während NFTs mit der Blockchain dieselbe Technologie benutzen wie Kryptowährungen, sind sie im Unterschied zu diesen einmalig und nicht teilbar (non-fungible, dts.: „nicht austauschbar“). Ein NFT kann nur als Ganzes erworben werden und existiert nur ein einziges Mal – anders als bei der Möglichkeit, beispielsweise 0,05 Ethereum zu erwerben, bei der es für den Wert keine Rolle spielt, an welchem davon man einen Anteil erwirbt (im Januar 2022 existierten mehr als 18 Millionen Bitcoin).

[Quelle: Wikipedia]

Wir haben vor ca. 2 Jahren erste “Gehversuche” mit NFTs gestartet. Kunst, Musik, Fotografie – aus diversen digitalen Medien haben wir NFTs erstellt und diese online zur Verfügung gestellt. Wichtiger Punkt, den man nicht außer Acht lassen sollte, ist die sogenannte “Gas-Fee” – diese wird für das “Minten” benötigt; nur so kann man ein NFT auch zum Verkauf anbieten. Auf opensea.io haben wir ein Profil erstellt und dort u.a. auch Musik veröffentlicht.

https://opensea.io/ambient_abstract

Über Metamask haben wir uns Zugang zu diversen Networks eingerichtet – das war die Grundvoraussetzung, um auf dem “NFT-Markt” mitspielen zu können.
Danach heißt es: Geld auf das entsprechende Konto laden und mit dem Minten beginnen.

Ob dies auch für Ihre Ziele sinnvoll ist, muss man gesondert unter die Lupe nehmen. Einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Sollten Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns eine Mail zu schicken: info@r5m.org